Biofeedback bei Long COVID (Gesprächsrunde)

Referent: Mag. Bettina Seitlinger / Prof. Dr. Axel Kowalski
Datum:2. Dezember 2022
Zeit:18:00 - 19:00Uhr
Ort: kostenfreier Online-Kurs
Kosten: 00.00€ (Nichtmiglieder) / 00.00€ (Mitglieder)
Anmeldung Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!  Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.
Workshop-Nr.: 639

DGBfb im Gespräch: Biofeedback bei Long COVID Am 2. Dezember lädt die Deutsche Gesellschaft für Biofeedback erstmals zu ihrer neuen Online-Veranstaltungsreihe “DGBfb im Gespräch”. “Biofeedback bei Long COVID” lautet das sehr aktuelle Thema der etwa einstündigen Auftaktrunde, als Expertin zu Gast sein wird Mag. Bettina Seitlinger, klinische und Gesundheitspsychologin in der Lehr- und Forschungspraxis der Europäischen Biofeedbackakademie in Graz.  Long COVID wird eine zunehmende Herausforderung für das Gesundheitssystem. Folglich werden auch Biofeedbacktherapeut*innen immer häufiger mit diesem Krankheitsbild konfrontiert und es stellt sich die naheliegende Frage, ob und wie Biofeedback effektiv als Behandlungsbaustein eingesetzt werden kann. Insbesondere beim Blick auf die bekannten Symptome von Long COVID zeigen sich zahlreiche Überschneidungen zu anderen Störungen und Beschwerden, die bereits mit Erfolg per Biofeedback behandelt werden. Mag. Bettina Seitlinger, klinische und Gesundheitspsychologin in der Lehr- und Forschungspraxis der Europäischen Biofeedbackakademie in Graz, hat bereits im Rahmen der 21. Jahrestagung der DGBfb im September diesen Jahres einen bemerkenswerten Vortrag zu diesem sehr aktuellen Thema gehalten. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe “DGBfb im Gespräch” am 2. Dezember wird Bettina Seitlinger gemeinsam mit dem Präsidenten der DGBfb, Prof. Dr. Axel Kowalski, wissenschaftliche Erkenntnisse und mögliche Ansätze zur Behandlung von Long COVID durch Biofeedback diskutieren und zudem aus ihrer eigenen Praxis berichten. Die online zugeschalteten Zuschauer*innen haben die Gelegenheit, Fragen zu stellen und sich an dem Gespräch zu beteiligen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.