FAQs / Ausführungsbestimmungen zur Ausbildungsordnung für die Erlangung des Titels Biofeedback- oder Neurofeedback-Therapeut bzw. –Trainer nach den Richtlinien der DGBfb e.V.

Dokumentation der Behandlungsfälle
Eine Strukturvorlage für die Dokumentation der Behandlungsfälle können Sie hier herunterladen.

Nachweis der Selbsterfahrung
Wünschenswert: 10 Stunden Erfahrung mit Gerät unter Anleitung eines erfahrenen BFB-Therapeuten (z.B. 5 Jahre Biofeedback-Erfahrung) + Kurze Dokumentation (Screenshots etc.) oder alternativ dazu: Ein eigenes Trainingsziel definieren und über 10 Stunden dokumentieren (Screenshots etc.)

Ausbildung nach der bestehenden Übergangsregelung:

Wer die Ausbildung zum Biofeedbacktherapeuten/-trainer vor dem 1.7.2010 begonnen hat (also irgendeinen Kurs bei der DGBfb vor diesem Zeitpunkt besucht hat), kann diese noch nach der alten Ausbildungsordnung (AO) abschließen. Die Ausbildung sollte bis spätestens 31.12.2012 abgeschlossen sein (eine Verlängerung der Frist kann in begründeten Ausnahmefällen beim Vorstand schriftlich beantragt werden).

Wer den Titel Biofeedbacktherapeut/-trainer nach der alten AO erworben hat oder sich noch in Ausbildung nach der alten AO befindet, kann zusätzlich den Titel Neurofeedbacktherapeut/-trainer erlangen in dem er nach oder parallel zur Biofeedback-Ausbildung noch folgende Nachweise erbringt:

  • Neurofeedback-Kurse I bis IV
  • 60 Stunden Neurofeedback-Behandlungsfälle
  • 10 Stunden Neurofeedback-Supervision
  • Erfolgreicher Abschluss eines Abschlusskolloquiums
  • (bei entsprechender Qualifikation kann dieses durch den Vorstand erlassen werden)

 

Zusatzinformationen zur neuen Ausbildungsordnung:

Wer sowohl den Titel Biofeedbacktherapeut, als auch den Titel Neurofeedbacktherapeut erwerben möchte, bekommt die Stunden aus der Biofeedback-Ausbildung selbstverständlich angerechnet und braucht dann noch folgende Stunden zum Erwerb des Titels „Neurofeedbacktherapeut“:

  • Neurofeedback-Kurse I bis IV
  • 60 Stunden praktisch durchgeführte Neurofeedback-Behandlung
  • 10 Stunden Supervision Neurofeedback
  • 10 Stunden Selbsterfahrung
  • Erfolgreicher Abschluss eines Abschlusskolloquiums


Wer sowohl den Titel Biofeedbacktrainer, als auch den Titel Neurofeedbacktrainer erwerben möchte,
bekommt die Stunden aus der Biofeedback-Ausbildung selbstverständlich angerechnet und braucht dann noch folgende Stunden zum Erwerb des Titels „Neurofeedbacktrainer“:

  • Neurofeedback-Kurse I bis IV
  • 60 Stunden praktisch durchgeführte Neurofeedback-Behandlung
  • 15 Stunden Supervision Neurofeedback
  • 10 Stunden Selbsterfahrung
  • Erfolgreicher Abschluss eines Abschlusskolloquiums

 

Abschlusskolloquium:

Anerkannte Prüfer: Dr. H.-J. Korn (BFB), Dr. A. Kowalski (NFB), Dr. A. Krombholz (NFB /BFB),
Dipl.-Psych.  L. Niepoth (BFB/NFB). Dr. U. Strehl (NFB), Dr. B. Timmer (BFB)

Abschlussprüfung:

  • 2x jährlich (während der Jahrestagung bzw. im Anschluss an den Übungs- Workshop „Supervision und Selbsterfahrung“) nach Anmeldung. Die Teilnehmer müssen minimum 6 Wochen vor dem Termin einen schriftlichen Antrag auf Anerkennung als Biofeedback-Therapeut oder Biofeedback-Trainer bzw. Neurofeedback-Therapeut oder Neurofeedback-Trainer an den Generalsekretär der DGBfb e.V. stellen und die erforderlichen Nachweise (Fälle etc., s. Weiterbildungsordnung) per pdf- / Word-Dokument  einreichen.
  • Ohne akzeptierte Fälle oder bei mangelnder Qualität der Fälle ist die Prüfung nicht bestanden bzw. wird nicht angesetzt.
  • Struktur: Gruppenkolloquium, 2 - max. 4 Teilnehmer, zeitliche Struktur: je nach Anzahl Prüflinge: ca. 60 Min. (bei 2 Teilnehmern), max. 90 Min. (bei 3 - 4 Teilnehmern).
    • Formal: Jeder Prüfling wird befragt, ob er sich geistig und körperlich in der Lage fühlt, die Prüfung zu absolvieren
    • Inhalt: 5 Minuten Falldarstellung (kann ausgesucht werden vom Prüfling (der Prüfling benennt bei der Anmeldung 2 Fälle, 1 Fall wird geprüft), anschließend Fragen zum Fall (10 - 15 Min.). Rest der Zeit des Prüflings: Freie Fragen zum Bio- / Neurofeedback, je nach Prüfung / Schwerpunkt.

 

Zur Anrechenbarkeit von Veranstaltungen anderer Anbieter:
Veranstaltungen anderer Workshop – Anbieter können z.T. auf Anfrage beim Vorstand anerkannt werden. Bitte reichen Sie hierzu Ihre Unterlagen direkt beim Vorstand (beim Generalsekretär) ein. Wenn Sie vor haben, Veranstaltungen bei anderen Anbietern zu besuchen, klären Sie bitte im Vorfeld die Anrechenbarkeit bei der DGBfb. Hierbei zählt hauptsächlich, ob die INHALTE der Veranstaltung IDENTISCH mit denen der DGBfb sind und ob der LEHRENDE eine genügende QUALIFIKATION hat.

Hierzu ist eine DETAILLIERTE BESCHEINIGUNG Ihres Veranstalters / des Lehrenden nötig (individuelle Einzelbescheinigung), in dem die Inhalte und die Vorgehensweise in dem Kurs ausreichend beschrieben werden.

Zusätzlich wird geprüft, ob die Qualifikation des Lehrenden ausreicht. Ist dies für den Vorstand nicht überprüfbar, wird im Zweifel gegen die Anerkennung entschieden (Hinweis: Ausbilder und Supervisoren der DGBfb sind i.d.R. anerkennungsfähig).

Achtung: Spezifische Biofeedbackgeräte-Anwenderkurse können generell nicht für die Ausbildung anerkannt werden!

Kontaktdaten:
Dr. Dipl.-Psych. Axel Kowalski